Kreismeisterschaften Fürth/Nürnberg/Schwabach 2014

Fürther Staffelarmada sorgt für Furore

FÜRTH – Mehr Medaillen gingen nicht. Mit 6x Gold, 2x Silber und 4x Bronze führte bei der Bayerischen Staffelmeisterschaft in Fürth kein Weg vorbei an den schnellen Quelle-Läufern.

Kein Verein war erfolgreicher, keiner holt mehr Medaillen oder DM-Normen. Selbst der Dauerregen, der an selber Stelle 2012 schon die Langstaffelmeisterschaften heimsuchte, tat der guten Stimmung keinen Abbruch; zu gut waren die Leistungen der blau-weiß Staffelarmada aus der Kleeblattstadt. Prominenz schickte die LG Stadtwerke München mit einigen Olympiateilnehmern ins Rennen und setzte mit dem Abschlussrennen über 4x400m der Männer ein echtes Highlight.

Ergebnisse HIER 

Erster Startschuss, erster Sieg. Es war an den Schülerinnen U16 die Meisterschaft über 3x800 Meter zu eröffnen. Und diese taten es mit Bravour.

Mit ausgeklügelter Taktik und Bestzeiten auf allen drei Teilstrecken ließen Lisa Schuster, Renee Havenga und Pia Scharnagl den Favoriten keine Chance und schnappten sich in 7:24.37 Minuten den ersten Fürther Titel an diesem Tag. Das selbst das zweite U16 Team (Magdalena Schöttner, Lara Fischer, Pauline Zimmermann) noch in den Kampf um die Medaillen eingriff, passte zum mannschaftlich geschlossenen Auftritt der Fürther Läufer an diesem Tag.

Diese Steilvorlage ließen sich die U18 und U20 nicht nehmen. Lukas Bühler, Marvin Thomas und Jamie Williamson hatten in der U18 als neuer Bayerischer Meister über 3x1000 Meter in 8:00.22 Minuten die Mitkonkurrenten ebenso souverän im Griff, wie Cagiri Uca, Bernhard Weinländer und Martin Weinländer bei ihrem Goldlauf in der U20 in 7:51.07 Minuten. Wenig später standen die schnellen Nachwuchsläufer erneut an der Startlinie. Und auch über 4x400 Meter zeigten Max Zenger, Filippos Patsidis, Jamie Williamson, Martin Weinländer als Erster und Sean Ebert, Marvin Thomas, Nicolas Schmidt und Bernhard Weinländer als Dritter ihre Klasse. Für Ulm können die Jungs nun gleich mit drei DM-Teams planen.

Silber und Bronze gab es bei den jugendlichen Mädchen U20. Während das 4x400 Meter Quartett Theresa Kurz, Lisa Kurz, Isabella Mens, Annika Kirchner bei ihrem Silberlauf halbwegs trockenes Wetter erwischten, war der Regen bei den 3x800 Meter Mädels Michelle Braun, Lena Hollerung, Julia Schübel stärker. Doch das machte dem Trio nichts aus. „Wir können ja alle schwimmen“, so die drei gelernten Triathletinnen schmunzelnd nach ihrem Ausflug über die zwei Stadionrunden.

Zum schmunzelnd blieb den Erwachsenen weniger Zeit. Während es die Juniorinnen bei ihrem Doppelgold über 3x800 Meter (Stefanie Müller, Ann Kathrin Wiertz, Jannika John) und 4x400 Meter (Tamara Stüllein, Sinead Ebert, Stefanie Müller, Regina Straub) noch locker angehen konnten, ging es bei den Männern und Junioren gegen stärkste Konkurrenz richtig zur Sache. So schickten die haushohen Favoriten von der LG Stadtwerke München über 4x400 Meter gleich mehrere Olympia-, WM- und EM-Teilnehmer an den Start.

Dass dabei die Fürther Männer (Adrian König-Rannenberg, Dario Tippmann, Eshetu Zewudie, Mario Saur) in 3:19.08 Minuten als Dritte sogar auf Tuchfühlung blieben, war Schlusspunkt und Höhepunkt der von den Hausherren routiniert ausgerichteten Veranstaltung zu gleich.

Kurz vorher holten über 3x1000 Meter bereits Julian Speyerer, Dario Tippmann, Adrian König-Rannenberg Silber bei den Junioren und Björn Rudolph, Patrick Weiler, Eshetu Zewudie Bronze bei den Männern. Schon am Wochenende geht´s weiter für die Fürther Quelle Armada. Während es die Sprinter und Springer auf die bekannt schnelle Bahn nach Weinheim zieht, sind die Läufer in Ellwangen und München aktiv. 

Bei den im Vorfeld stattfindenden  Kreismeisterschaften der U16 und U14 stand der LAC-Nachwuchs den Läufern in Sachen Staffelstärke in Nichts nach. Das U16-Quartett Emily Haupt - Sarah Schwab - Anita Deffner - Michaela Blanck blieb mit 50,82 Sekunden über 4x100 Meter zum ersten Mal in diesem Jahr unter der 51-Sekunden-Marke und kann nun mit abgehakter Qualifikationsnorm mit den Deutschen AK15-Meisterschaften in Köln rechnen. Auch die weibliche und männliche U14 sowie die männliche U16 holten den Kreismeistertitel, wobei bei den männlichen Konkurrenzen die Hausherren vom LAC als einzigster Kreisverein in der Lage waren eine Staffel ins Rennen zu schicken.

Im ersten Anlauf noch an der DM-Norm vorbei lief das weibliche U18-Quartett Baumann-Schellenberger-Mühlfeld-Alt über die 4x100 Meter im Rahmenprogramm. Die Uhr blieb mit 50,58 Sekunden noch 4 Zehntelsekunden über der angepeilten Marke stehen, die jedoch in den nächsten Rennen sicher fallen sollte.

In den Einzeldisziplinen bestachen besonders Jakob Talarek in der M12 mit Siegen im Hürdensprint und im Weitsprung und die beiden AK14-"Routiniers" Emily Haupt im Sprint und Weitsprung sowie Sarah Schwab im Hürdenlauf. In ihrer Altersklasse gehören sich in diesen Disziplinen auch zur Bayerischen Spitze. Dorthin wollen auch Isabel Rieger und Anita Deffner, die den 100m und den 80m Hürden Sprint in der W15 gewannen. Beide sind Kandidaten für den noch offenen vierten Platz im Staffelquartett der U16. Bei den jüngsten überzeugten zudem der noch 11-jährige Lennart Walter als 75m-Sprintsieger der M12 und viele weitere LAC Jungs- und Mädels mit Podestplatzierungen.

Kommende LAC-Veranstaltungen

Vergangene LAC-Veranstaltungen

24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007