Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Nur ein schlimmer Sturz verhinderte die EM-Medaille

Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) war einer der Protagonisten bei der diesjährigen Berglaufeuropameisterschaft in Skopje, Mazedonien. Nach der ersten von zwei 6-Kilometer-Runden lag die 28-Jährige sensationell auf dem zweiten Rang. Vor ihr nur die spätere Europameisterin Maude Mathys aus der Schweiz.

Großes Pech auf dem Geröllstück auf der zweiten Runde. Mayer knickte mit dem rechten Fuß komplett weg und konnte ab diesem Zeitpunkt nicht mehr auftreten. Die letzten Kilometer kämpfe sich die Langstrecklerin nur noch durch und holte gar noch den siebten Platz in der Einzelwertung und den sechsten Rang in der Teamwertung mit ihren Nationalmannschaftskolleginnen Regina Högl (LG Region Landshut) und Inga Hundeborn (Solinger LC). Direkt vom Ziel ging es für Domenika Mayer ins örtliche Krankenhaus, wo der Fuß mit Verdacht auf mehrfachen Bänderiss eingegibst wurde. Weitere Untersuchungen in Deutschland stehen nach ihrer Rückkehr von der Europameisterschaft an.

Heike Schug zweifache deutsche Vizemeisterin

Bei den diesjährigen DLV Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach war nur eine Athletin vom LAC Quelle am Start. Heike Schug trat in der W55 über 100m, 200m und im Weitsprung an.

Nach einem längeren, krankheitsbedingtem Trainingsausfall waren die Erwartungen im Sprint und Sprung etwas gedämpft. Im Wettkampf vor Ort zeigte sie allerdings in allen 3 Disziplinen ausgezeichnete Leistungen. Bereits am ersten Wettkampftag erreichte sie im Weitsprung mit 4,64m Saisonbestleistung und belegte mit nur 3 Zentimeter Rückstand auf Platz 1 den Silberrang. Am zweiten Tag konnte sie sich nach 2 Vorläufen über die Zeit für den Endlauf über die 100m qualifizieren. Mit 14,51 Sekunden belegte sie dort Rang 5. Am dritten Tag gab es dann zwei 200m Zeitendläufe. Im 1. Lauf herrschte noch ein Rückenwind von 0,5m pro Sekunde. Im 2. Lauf mit Heike waren es dann leider 1,7m Gegenwind. Aber auch das konnte Heike nicht wirklich stoppen. Mit 29,80sec wurde sie völlig unerwartet Zweite und holte sich ihre zweite Silbermedaille. Damit hat sich die weite Reise in den Westen der Republik auf jeden Fall gelohnt.

Dreimal wurden die Fürther bei U23 DM geehrt

Bis zum achten Platz werden die Sportler geehrt. Kein Wunder also, dass die Fürther vom LAC Quelle mit ihrer Ausbeute bei den deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn zufrieden waren. Denn nach zwei strapaziösen Wettkampftagen standen mit Anna Sailer (Stabhoch), Hannah Kadner (5000m) und Marvin Thomas (1500m) gleich drei Junioren als jeweils Siebte auf dem Podium. Dabei hatte jeder Erfolg seine eigene Geschichte.

Anna Sailer musste einen nicht ungefährlichen Stabbruch wegstecken. Doch schon gleich im nächsten Versuch schwang sich Sailer über die entscheidenden 3.80 Meter und bewies Nerven wie Stahlseile. Ein Traum wurde für Hannah Kadner war. Das erste Mal die Norm für eine deutsche Meisterschaft erfüllt und gleich der siebte Rang. "Ich bin hohes Tempo trotz der Hitze gegangen und es hat super geklappt" freute sich die 22-Jährige über ihren Erfolg über 5000 Meter. Frisch aus den USA zurück war sich Marvin Thomas seiner Müdigkeit bewusst. Trotzdem reichte es sogar noch für den siebten Rang im Finale über 1500 Meter. Im Ausland war auch Stefanie Aeschlimann. Auch sie steht seit Ende März im Wettkampfgeschehen. "Heute hat nicht so viel geklappt, nun baue ich nochmal für Nürnberg auf" blickt Aeschlimann voraus. In Heilbronn geht Rang 10 ins Protokoll ein.

Starker Auftritt in Ingolstadt

Mit den 100 Metern Siegen der LAC-Aushängeschilder Patrick Schneider (10.87sec) und Amelie Sophie Lederer (11.87sec) nahm der Quelle-Express beim gutbesetzten Meet-IN in Ingolstadt an Fahrt auf. Auch die 400 Meter waren durch den Doppelsieg von Maximilian Grüttner (50.82sec) und Dario Tippmann (51.13sec) eine Fürther Angelegenheit. Angeführt von Pacemakerin Anne Kesselring ließ es sich der 800 Meter Nachwuchs nicht nehmen, mit Bestzeiten nachzuziehen. Smanische Ram (17, 2:22), Corinna Bittel (19, 2:25), Jaqueline Nun (16, 2:26), Zerina Ganic (14, 2:28) freuten sich über ihre Hausrekorde genauso wie die Buben einen Lauf später, wo Paul Fischer (16, 2:08), Sebastien Döring (15, 2:11), Milan Schmidt (16, 2:12) und Ilias Boukechab (14, 2:17) Bestzeiten liefen. Schnell wie nie waren auch die Youngsters Nils Dannenberg (17, 100m - 11.65sec) und Jan Lenfert (17, 400m - 52.00sec). Julia Bierl (17) zeigte als U18-Siegerin über 100 Meter (13.05sec) aufsteigende Form, während U23-Quelle-Neuling Jochen Kraft sich auf 11.21sec verbesserte. Über 3000 Meter waren Lisa Witzel (10:27min) und Katharina Schmidt (10:47min) Erste und Zweite.

Das erste große Meisterschaftswochenende

Eine Europameisterschaft, zwei deutsche Meisterschaften, eine bayerische Meisterschaft und eine Mittelfränkische – mehr Highlights kann es an einem Wochenende kaum geben. Domenika Mayer ist dabei die Fürtherin, die am längsten unterwegs ist. Knapp 12 Kilometer gilt es bei der Berglaufeuropameisterschaft in Skopje (Mazedonien) zu bewältigen. Dass der 28-Jährigen der ausgetragende bergauf-bergab Modus liegt, bewies die Polizistin 2016, als sie als Zehnte bei der Berg-EM überraschte. Zeitgleich finden in Heilbronn die deutschen U23-Meisterschaften statt. Angeführt von Dreispringerin Stefanie Aeschlimann, der letztjährigen Dritten bei diesen Titelkämpfen, sind sechs Fürther Junioren gemeldet. Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach geht Heike Schug in drei Disziplinen an den Start. Mit einer großen Abordnung sind die Fürther bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen und den mittelfränkischen U14-Blockmehrkampfmeisterschaften in Eckental vertreten. Bereits am Freitag sind unter anderem Amelie-Sophie Lederer und Patrick Schneider beim Meet-In in Ingolstadt zu sehen.

Generalprobe geglückt

Für einen letzten Formtest vor den anstehenden Saisonhöhepunkten nutzte eine große Anzahl LAC-Sportler den traditionellen Werfertag in Schwarzenbruck. Eine Woche vor der U23 DM holte sich Keno Harms dabei den mittelfränkischen Diskustitel bei den Männern mit 38,64m. "Es war ein Techniktest aus dem vollen Training. In jedem Wurf lag das Augenmerk auf einem anderen Detail und der Abwurf hatte heute bei keinem Wurf gepasst" so der 20-Jährige nach dem Wettkampf. Ein weiterer Bezirkstitel mit der Diskusscheibe gelang Mehrkämpfer Tristan Spiegl in der U18. Für die kommenden Mehrkampfmeisterschaften gerüstet zeigten sich Jules Fräger mit einer Leistung von 12,97m und dem Sieg im Kugelstoßen sowie 34,23m mit dem Diskus, Kaya Russler mit 25,15m und dem Sieg im Speerwurf der W14, Christian Tomekpe (10.32m Kugel, 33.08m Diskus, 37.18m Speer) sowie Jannes Talarek.

Weiterlesen...

Patrick Schneider Schnellster in Mannheim. Wirth mit Fingerzeig

Die Erstplatzierten der aktuellen deutschen Bestenliste über 400 Meter trafen sich in Mannheim, um gemeinsam auf der bekannt schnellen Bahn zu sprinten. Nach 46.43 Sekunden lag Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth) zwei Zehntel vorne.  Der 26-Jährige bestätigte damit seine Jahresbestzeit auf den Punkt und schlug im direkten Vergleich Johannes Trefz (LG Stadtwerke München) sowie Torben Junger (LG Olympia Dortmund), die in der deutschen Bestenliste noch knapp vor ihm liegen. Bereits am Freitag geht es für den Fürther weiter. Beim Ingolstädter MTV-MEET geht es über die 200 Meter.

Deutlich länger sind aktuell die Strecken für Lisa Wirth. Die frühere Hindernisläuferin überraschte im Vorjahr als beste Deutsche bei der Berglauf WM in Italien. Am Wochenende gewann sie in Garmisch-Partenkirchen den Berglaufklassiker "Osterfelder Berglauf" über 12 Kilometer mit fast sieben Minuten Vorsprung. In vier Wochen steht für die 27-Jährige in Österreich das entscheidende Qualifikationsrennen für die diesjährige Berglauf-WM in Andorra auf dem Plan.

Gesa Bohn holt Titel und Norm

Gesa Bohn (LAC Quelle Fürth) gewann in Erding die süddeutsche Meisterschaft über 5000 Meter und qualifizierte sich in 17:11 Minuten für die deutschen Meisterschaften in Nürnberg. Unterstützung erhielt sie dabei von Vereinskollegin Tabea Haug, die nach ihrer Bestzeit über 1500m Meter noch einmal an den Start ging und ihre Trainingskameradin bis zur zwei Kilometer Marke zog. Danach war Bohn auf sich alleine gestellt und sicherte sich mit einem schnellen Schlusskilometer Titel und Norm. Mit einer deutlichen Verbesserung und nah an der Norm für die Jugend DM in Rostock überzeugte Nachwuchsläufer Jan Lenfert (17). Er legte die 800 Meter in 1:59.43 Minuten zurück. Die Quelle Damen Staffel über 4x400 Meter (Straub, Müller, Kesselring, Wahl) wurde Fünfte, das Herren Quartett (Hüttel, Grüttner, Schmidt, Scuelfort) genau wie Konstantin Wedel über 1500 Meter Sechste.

Domenika Mayer führt EM-Mannschaft an

Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) führt das Deutsche Team bei der Berglaufeuropameisterschaft in Skopje, Mazedonien, an. Insgesamt acht Athleten hat der Deutsche Leichtathletik Verband für die im bergauf-bergab Modus ausgetragenen Titelkämpfe nominiert. Die Fürtherin als Zehnte der Berg-EM 2016 geht gut vorbereitet in das Rennen am 1. Juli. Jüngst konnte sie ihre 10-Kilometer Bestzeit auf 34:21 Minuten drücken. „Die EM Strecke geht nicht nur zweimal bergauf mit einigen Geröllpassagen, wo man wahrscheinlich gehen muss, sondern auch zweimal länger bergab, da wird es dann auf den Speed ankommen“ weiß ihr Trainer Christian Mayer, der gleichzeitig als deutscher Delegationsleiter fungiert.

Quelle-Senioren überzeugen bei Bayerischer Meisterschaft

(schu) - Die Senioren/-innen waren bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften am 16./17. Juni in Regensburg mit einem kleinen Feld am Start. Bei besten Bedingungen, guter Organisation und herrlichem Leichtathletikwetter gab es über 2 Tage gute Ergebnisse. Bei den Männern waren am ersten Tag Laszlo Müller, M60 über 100 m mit einer Zeit von 13:55 sec. und über 400 m in 63:68 sec. mit jeweils einem 2.  Platz und Werner Ulbrich, M65 mit einem 3. Platz über 1.500 m erfolgreich. Die Frauen in der W55 waren ebenfalls bereits am ersten Tag mit Kerstin Grunwald und Heike Schug vertreten. Diese platzierten sich mit Rang 1 für Heike (in 14:59 sec.) und Rang 3 mit 16:27 sec. für Kerstin über die 100 m. Am Abend konnte Heike noch mit 4,51 m im Weitspruch einen weiteren 1. Platz erzielen.

Weiterlesen...

Siege beim Heimspiel

Der Metropolmarathon mit seinen Läufen gehört für die Läufer des LAC jedes Jahr zum festen Programm. Wobei der Nachwuchs und damit die 10km immer stärker in den Fokus rücken. Mit Corinna Bittel und Katharina Schmidt feierten zwei junge Läuferinnen aus der U20 einen Doppelsieg. Dabei waren beide am Vortag noch in Schweinfurt über 800m und 1.500m am Start. Mit 39:04 Minuten verbesserte Corinna Bittel ihre 10km Bestzeit um über eine Minute. „Die letzten beiden Kilometer waren hart,“ meine sie später. Als Zweite war Katharina Schmidt schon nach 39:28 Minuten im Ziel. Als Zweiter, hinter dem überlegenen Sieger Addisu Tulu, erreichte mit Berhanu Diro der erste LAC Läufer das Ziel in 34:59 Minuten. Ganz stark war hier der 16-jährige Paul Fischer als Siebter und U18 Sieger in 37:04 Minuten. Zum dritten Mal holte sich LAC Läufer Getachew Endisu den Sieg im Halbmarathon. Mit 1:12:25 Minuten gewann er das Rennen ganz überlegen. Frank Zocher und Torsten Freese machten hier das Tempo für die Läufer mit einer Zielzeit um 1:29 Stunden. Auf der Marathon Strecke war mit Volker Dittmar nur ein LAC Läufer dabei. Der gewann in 3:15:18 Stunden die M60.

Zwei klare Siege für die LAC-Kids

Mit zwei klaren Siegen der ersten Mannschaften beim Kinderleichtathletik Cup in Zirndorf wussten die Quelle-Youngsters in der U12 und U10 zu überzeugen.

„Die U12 wurde sogar in allen Disziplinen Erster. Dazu die tollen Würfe von Lennart Höld und Paul Götz. Und Mika Gutsche und Vinzenz Kuntke sprangen das erste Mal über 4 Meter“ freute sich Trainerin Pam Gösl zu Recht mit ihrem Trainerteam über die guten Ergebnisse der Kids. Insgesamt gingen über 20 Nachwuchstalente des LAC beim Kinderleichtathletik Cup  in Zirndorf an den Start und waren mit sichtlichem Eifer dabei.

Kommende LAC-Veranstaltungen

07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Vergangene LAC-Veranstaltungen

08.06.2018

Tiergartenlauf Nürnberg


14.04.2018

15. Fürther Stadtwaldlauf


03.03.2018

Landesoffenes Hallensportfest U14/U12


24.02.2018

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften M/F, U18, U16


03.02.2018

Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und AK 15


27.01.2018

29. LAC Senioren-Hallensportfest


14.01.2018

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


 

02.12.2017

LAC Sprintcup 2017 u. BLV Förderwettkampf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007