Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Viele Medaillen bei den Bezirksmeisterschaften

Die mittelfränkischen Meisterschaften waren in diesem Jahr zweigeteilt. Den Auftakt machten am Donnerstag die Stabhochspringer in Ansbach. Hier sprang ein gut aufgelegter Keno Harms (U23) mit 4,40 Meter am höchsten und wurde Zweiter. Gold und damit den Bezirkswimpel gewann Fabio Vitalini in der M14. Weitere Medaillen in Ansbach gingen an Janosch Bimüller (2. M14), Vincent Hell (2. U18), Philipp Wucherer (3. U18) und Jannes Talarek (3. M15). Die anderen Bezirkswimpel wurden am Samstag und Sonntag in Herzogenaurach vergeben. Insgesamt gab es dort 22 Titel für das LAC Quelle Fürth.

 

Weiterlesen...

Drei DM-Qualifikationen und ein Bayerntitel an einem Tag

Viel besser hätte der Sonntag für die Fürther Leichtathleten nicht laufen können. Drei Qualifikationen für Deutsche Meisterschaften und ein Bayerischer Meistertitel standen am Ende in Herzogenaurach, Aichach und Ingolstadt zu Buche.

Besonders Leon Khavvam überraschte. Im ersten Wettkampf der Saison legte der 18-Jährige eine blitzsaubere Serie hin und steigerte sich von zwei Sprüngen von 6.81 Metern, zwei Sprüngen bei 6.91 Metern auf 7.01 Meter. Damit übertraf Leon Khavvam die geforderte DM Norm von 7,00 Metern und ist nun für die deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm qualifiziert. Über 110 Meter Hürden zog Christian Tomekpe nach. In 14.92 Sekunden sprintete der 16-Jährige mit neuer Bestzeit an die Spitze der bayerischen Bestenliste und ist jetzt auch in der Stadt an der Donau dabei. In Aichach lies Ilias Boukechab nichts anbrennen.

Weiterlesen...

Siege beim Heimspiel

Der Fürther Metropolmarathon war das Heimspiel für die LAC-Läufer. Addisalem Mekonnen (34:46min) und Mitku Seboka (29:49min) sorgten auf den Straßen der Kleeblattstadt über 10 Kilometern für einen Doppelsieg. Die Nachwuchstalente Paul Fischer (U18) und Jule Hofmockel (U16) lagen in ihren Altersklassen klar vorne und gewannen die Stadtmeisterstitel. Den Halbmarathon sicherte sich mit Endisu Getachev in 1:11.:48 Stunden ein weiterer Fürther Langstreckler. Moritz Luber entschied sich für den Dreiviertel-Marathon und blieb trotz der Hitze in 1:59:36 Stunden auf anhieb unter zwei Stunden. Er wurde damit Zweiter hinter Addisu Tulu aus Coburg.

Bilder der Fürther Nachrichten

Fürther Jungs liefern spannendstes Rennen und gewinnen - Frauen mit DM-Norm

Die U18 Jungs des LAC Quelle Fürth sorgten für das spannendste Rennen der Bayerischen Langstaffelmeisterschaften in Freising. In einem erbitterten Zweikampf rangen Milan Schmidt, Paul Fischer und Sebastien Döring die Jungs der Startgemeinschaft Karlstadt-Gambach-Lohr über 3x1000 Meter nieder und wurden Bayerischen Meister. In 8:18 Minuten waren die drei Fürther schnell wie lange kein Nachwuchstrio aus der Kleeblattstadt. Ann-Kathrin Wiertz, Anne Kesselring und Kerstin Hirscher liefen bei den Frauen über 3x800 Meter in 6:51 Minuten souverän zur DM Norm und schnappten sich Silber obendrein. Zwei weitere Medaillen rundeten das gute LAC-Ergebnis ab.

Weiterlesen...

Eine Überraschung für Berlin

Große Überraschung durch LAC-Quelle Läuferin Tabea Haug beim Regensburger Mittsommerlauf an der Sportanlage Oberer Wöhrd. Die Doktorandin an der Uni Erlangen steigerte sich über 5000 Meter erneut und erfüllte über 5000 Meter in 16:55 Minuten klar die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Berlin. Hinter Pacemakerin Anne Kesselring drehte die 29-Jährige souverän ihre Runden und hatte schnell eine geeignete Gruppe gefunden. Auch die späte Startzeit von 22 Uhr machte Tabea Haug nichts aus. Im Gegenteil, ihre alte Bestzeit steigerte sie um 30 Sekunden und ist nun das erste Mal bei einer deutschen Meisterschaft dabei. Und das gleich bei den "The Finals" in Berlin, wo 10 olympische Sportarten ihre Deutschen Meisterschaften parallel austragen. Die Leichtathletik Wettbewerbe finden im Berliner Olympiastadion statt.

Fast hätte es erneut geklappt

Es war alles angerichtet für den Kampf um eine erneute Teammedaille der Fürther Männerriege bei den bayerischen Halbmarathon-Meisterschaften in Markt Indersdorf. Doch ein hartnäckiger Infekt warf Moritz Luber in den letzten Wochen weit zurück! Trotzdem probierte es der 23-Jährige und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. "Nach der Hälfte der Strecke ging es aber leider wie befürchtet nicht mehr und Moritz musste das Rennen vorzeitig beenden" so Coach Theo Kiefner. Bis dahin lag eine Medaille in der Luft, denn Luber lief mit Teamkollege Markus Schwartz, der in 1:14:56 Stunden als guter Siebter finishte, Seite an Seite. Dritter Mann im Fürther Teamtrio war Jens Miessen, für den 1:18:59 Stunden ins Protokoll einging. Eine Medaille gab es dennoch in Markt Indersdorf für das LAC Quelle. Juniorin Corinna Bittel gewann den 7,5 Kilometer Rahmenwettbewerb in starken 27:38 Minuten.

Fürther Senioren mit drei Mannschaften in den Endkampf

(Schu) - Mit den am Wochenende erreichten Punkten beim DAMM Durchgang in Wendelstein sind alle 3 Mannschaften sicher beim Endkampf am 21. September in München vertreten. Bei den Damen wurde eine Startgemeinschaft mit dem SWC Regensburg gebildet.

Die M 60/65 zeigte in allen Disziplinen einen guten Wettkampf. Hier konnte Laszlo Müller, im 100 m-Lauf, Weitsprung und in der Staffel punkten. Hier punktete auch Dr. Klaus Lutter – zusätzlich noch beim Kugelstoßen. Georg Ortloff erzielte die Punkte im Kugelstoßen und Diskuswurf, Weitsprung und in der Staffel. Klaus Schubert und Werner Ulbrich waren beim 3.000m am Start. Gerhard Schlee kam mit Müller, Lutter, Ortloff zum Einsatz in der 4 x 100 m-Staffel.

Weiterlesen...

Lederer und Schneider geben Gas

Die Leichtathletik Saison nimmt an Fahrt auf und mittendrin mit Patrick Schneider und Amelie-Sophie Lederer zwei Sprinter vom LAC Quelle Fürth. Die schnelle Bahn von Weinheim ist ihrem Ruf am Samstag bei den Chrono Classics gerecht geworden. Sprinterin Laura Müller (LC Rehlingen) konnte in ihrem 100 Meter-Vorlauf mit 11,24 Sekunden exakt die Norm für die Weltmeisterschaften in Doha (Katar; 27. September bis 6. Oktober) erfüllen und glänzte im Finale dann sogar mit einer erneuten Steigerung ihrer Bestzeit auf 11,16 Sekunden vor Amelie-Sophie Lederer (LAC Quelle Fürth; 11,46 sec) und Anna-Lena Freese (FTSV Jahn Brinkum; 11,48 sec). Die deutschen Langsprinter um Patrick Schneider und Ruth Sophia Spelmeyer sind am Samstag in Oordegem teils mit guten Zeiten in die Saison eingestiegen. In guter Form präsentierte sich bei seinem ersten 400 Meter-Rennen Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth), der beim Sieg von Dylan Borlee (Belgien; 46,60 sec) in einem engen Finish in 46,88 Sekunden Fünfter wurde. Quelle: www.leichtathletik.de

Gruß an die Eisbären: 1200 Läufer flitzen durch den Tiergarten

NÜRNBERG - (nordbayern.de) Im Nürnberger Tiergarten wurde der Spieß am Freitag richtig umgedreht: Im Mittelpunkt standen diesmal nämlich Läufer. Über 1200 Sportler - Bambinis und Profis - bahnten sich am Abend einen Weg an den Gehegen von Eisbär, Erdmännchen und Giraffe vorbei direkt in die Zielgerade. Den Hauptlauf gewann Florian Lang vom Team FitterTec, Frank Zocher und Thorsten Freese vom LAC Quelle Fürth wurde Fünfte und Sechste. Bei den Damen lag Laura Schadow nach 10 Kilometern vorne. Beste Fürther Nachwuchsläuferin war Anna Lutz (11) als Zweite über 2,4 Kilometer.

Bericht & Fotos Nordbayern.de  Video Bayerischer Rundfunk  Ergebnisse

Staffelpremiere sieht Fürther Staffeln vorne

Die ersten mittelfränkischen Staffelmeisterschaften waren gut besucht. Auch das LAC Quelle war mit seinem Nachwuchs U16 und U14 in Röthenbach vertreten. Allerdings wurde bewusst auf den Einsatz einiger Leistungsträger verzichtet, um nicht jedes Wochenende die Schüler an den Start zu schicken. Trotzdem gab es drei Titel und fünf weitere Medaillen für die Fürther Talente. Am spannendsten ging es bei den Mädchen U16 zu. Hier rangen Carla Birkner, Lea Hergenroether, Maja Zoe-Zinner und Janne Popp über 4x100 Meter in 51.23 Sekunden die LG Eckental nieder, die 51.25 Sekunden benötigten. Einen feinen Fürther Doppelsieg gab es über 3x1000 Meter der U14 Jungen, als Martin Schubert, Vinzenz Kuntke und Tobias Döllinger vor ihren Teamkameraden Michael Tarczewski, Lorenz Eckert und Dariyan Aydin lagen. Den dritten Titel in die Kleeblattstadt holten über 4x75 Meter die Mädchen U14 in der Besetzung Antonia Aust, Anni Knoblich, Eliese Gacaferi und Lena Schroll.

Nürnberg: Vierter Tiergartenlauf

Der vierte Tiergartenlauf Nürnberg startet am Freitag, 24. Mai 2019, ab 18 Uhr im Tiergarten der Stadt Nürnberg mit dem PSD-Bank-Kinderlauf über 1,2 Kilometer. Bürgermeister Christian Vogel gibt als Schirmherr das Startsignal, wie auch bei dem PSD-Bank-Kinderlauf über 2,4 Kilometer um 18.20 Uhr. Tiergartendirektor Dr. Dag Encke übernimmt das Startsignal beim Hauptlauf um 19 Uhr. Beim Hauptlauf werden zwei oder drei Runden à 3,3 Kilometer mit insgesamt 200 Höhenmetern zurückgelegt, vorbei an Erdmännchen und Eisbären, bis zum Tiergartenrestaurant Waldschänke und zurück. Die Startplätze sind aufgrund der örtlichen Gegebenheiten der Laufstrecke im Tiergarten limitiert. Sowohl die Haupt- wie auch die Kinderläufe sind ausverkauft, Nachmeldungen sind nicht mehr möglich. Tiergarten-Verwaltungsleiter Dieter Kühnlein heißt Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich willkommen. Der Tiergarteneintritt ist für sie ab 17.30 Uhr frei. Hinter den Kulissen sorgt zusätzlich das erfahrene Team des LAC Quelle Fürth für einen reibungslosen Ablauf. Pressemitteilung  Veranstaltungshomepage

Medaillen und Titel bei nordbayerischer Mehrkampfmeisterschaft

Diese Ausbeute kann sich lesen lassen!

Gleich eine ganze Reihe von Medaillen und Titeln nahmen die Leichtathleten des LAC Quelle Fürth von den nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Oberasbach mit nach Hause. In der AK14 gab es sogar einen Doppelerfolg. Denn durch Kaya Russler im 7-Kampf und Nils Leifert im 9-Kampf gingen beide Titel in die Kleeblattstadt. Wie schon in der Vorwoche sprang Kaya Russler dabei 1.65 Meter hoch während Nils Leifert mit 11.91 Sekunden über 80 Meter Hürden eine starke Zeit lief. Insgesamt war das LAC Quelle der dominierende Verein auf der Sportanlage des TSV Altenberg.

Weitere Medaillen errangen: 1. Kai Auernheimer U20, 2. Tristan Spiegl U18, 2. Jannes Talarek M15, 2. Fabio Vitalini M14, 3. Jules Fräger U20, 3. Janosch Bimüller M14, 3. Luisa Felix U20. Und in den Teamwertungen holten die Jungs U16 Gold (Talarek, Leifert, Vitalini) und Silber (Schendel, Bimüller, Rolf) und die Mädchen U16 (Russler, Popp, Zinner) die Nordbayerische Vizemeisterschaft.

Kommende LAC-Veranstaltungen

Vergangene LAC-Veranstaltungen

24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007