Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Ilias Boukechab ist deutscher Vizemeister

Sensationelles Ergebnis der beiden Quelle-Starter Ilias Boukechab und Robert Schunk bei den deutschen U16-Meisterschaften in Bremen.

Als Zwölfter der Meldeliste über 3000 Meter angereist, verbesserte sich Ilias Boukechab enorm und lief in 9:25.59 Minuten nicht nur eine neue Bestzeit, sondern ließ fast alle Gegner hinter sich und gewann unter großem Jubel die deutsche Vizemeisterschaft. 

Auch Robert Schunk war bestens drauf. Nach dem es nur Vorläufe und das Finale über 100 Meter gab, war es fast aussichtslos als Vierzehnter ohne Zwischenläufe direkt in den Endlauf der besten Acht einzuziehen. Doch Robert Schunk gelang das Kunststück und markierte als Sechster im Finale mit 11.33 Sekunden ebenfalls einen neuen Hausrekord.

Der Zeitplan beim Jahreshöhepunkt Deutschlands bester 15-Jähriger hätte aus Fürther Sicht nicht besser sein können. Innerhalb von 30 Minuten gingen die Finals über 3000 Meter und 100 Meter über die Bühne.

Besonders spannend war dabei die Langstrecke. Denn es entwickelte sich ein typisches Meisterschaftsrennen.

Der erste Kilometer wurde in langsamen 3:25 Minuten zurück gelegt, danach wurde es rasant schneller. "Wir hatten fast mit einem solchen Rennverlauf gerechnet und ihn entsprechend geübt" verrät Habib Boukechab, Trainer und Vater von Nachwuchstalent Ilias Boukechab.

Die nächsten zwei Kilometer wurden in 6:00 Minuten zurückgelegt und Ilias Boukechab hielt exzellent mit. Erst als Deutschlands Jahresschnellster Christoph Waligorski (TSV Gräfelfing) noch einen Gang höher schaltete, musste der Fürther etwas Luft lassen. Doch das tat der Freude keinen Abbruch, im Gegenteil, gemeinsam mit dem Sieger freute sich Ilias Boukechab über seine sensationelle Silbermedaille und den bayerischen Doppelsieg.

Auf zwei 100-Meter-Rennen hatten sich Robert Schunk und sein Trainer Helmut Vetter für die deutsche Meisterschaft eingestellt. Doch die Halbfinals entfielen, so dass es plötzlich gleich um den direkten Finaleinzug ging. Und der Coup gelang. Als Zweiter seinen Vorlaufs gelang Robert Schunk in 11.52 Sekunden der direkte Einzug in den Endlauf. Die Chance, noch einmal gegen starke Gegner seine Bestzeit zu steigern, nutzte der Fürther eindrucksvoll und verbesserte so seinen Hausrekord auf 11.33 Sekunden.

Dass die Fürther Luft zu Spitzenleistungen animiert, zeigte einen Tag später auch Julia Rath (TSV Penzberg). Die 15-Jährige, die im Sportinternat der Bertolt-Brecht-Schule lebt und regelmäßig an der Couberstinstrasse trainiert, holte sich über 800 Meter in 2:13 Minuten den deutschen Meistertitel.

 

Kommende LAC-Veranstaltungen

Vergangene LAC-Veranstaltungen

24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007