Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Lichterlauf Rothenburg und Neustädter Nachtlauf

(kief) - Rothenburg ob der Tauber wirbt für Touristen mit Romantik pur, die Läufer konnten beim 12. Lichterlauf ebenfalls einiges erleben. Dabei gab es zum zweiten Mal einen Lauf der Asse, damit es für die schnellen Läufer in den engen Gassen der Altstadt nicht zu Überrundungen kommt. Dies machte sich bei den Zeiten der ersten bemerkbar, da sich mit Jens Merganthaler vom SV Winnenden und Maximilian Thorwirth vom SFD Düsseldorf zwei Läufer vom ersten Meter an einen harten Kampf lieferten.

Nach der ersten der vier Runden waren beide noch zusammen an der Spitze, mit leichtem Abstand folgte Joseph Katib vom LAC Quelle Fürth, der sich am Ende Bronze sicherte.

Nach gut einer Runde setzte sich Mergenthaler leicht ab und sah nach dem letzten Anstieg rund 500m vor dem Ziel wie der sichere Sieger aus. Doch mit einem klasse Spurt gelang es Thorwirth, dem Westdeutschen 10km Meister, sich doch noch den Sieg zu sichern. Mit ihren 25:35 zu 25:37 Minuten waren die beiden als erste Läufer auf der 8,4km langen Strecke über Kopfsteinpflaster und einige Höhenmeter als erste unter 26 Minuten geblieben.

„Ich muss mal sehen, wie ich den Venedig Marathon verkraftet habe,“ stapelte Brendah Kebeya von der LG Bamberg tief. Nach ihren vierten Platz von Venedig hatte sie in Rothenburg fast schon ein Heimspiel. Zwei mal hatte sie den Lichterlauf schon gewonnen und dabei immer mindestens drei Minuten Vorsprung herausgelaufen. Obwohl sie das Ziel schon nach neun Männern und mit neuem Streckenrekord von 30:11 Minuten erreichte, war ihr Vorsprung dieses mal nicht ganz so groß. Dafür sorgte Kerstin Hirscher von der TG Viktoria Augsburg. Die süddeutsche Meisterin über 1.500m wurde Zweite in guten 31:43 Minuten. „Berge, das ist gar nichts für mich“ meinte sie nach dem Rennen. Im anschließenden Hauptlauf tummelten sich über 500 Läufer und Läuferinnen auf der Strecke durch die nächtliche Altstadt.

Verwinkelt und nächtliches Altstadtflair ist auch das Markenzeichen vom Neustädter Nachtlauf. Seit 15 Jahren geht es bereits am Allerheiligen über die sieben Runden und knapp 10 Kilometer. Stammgast ist hier Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth). In 33:27 Minuten war Wittmann eine halbe Minute schneller als im Vorjahr und musste sich nur dem Äthiopier Luel Gebrengus beugen.

Kommende LAC-Veranstaltungen

06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


Vergangene LAC-Veranstaltungen

16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007