Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Fünf nordbayerische Meister und eine deutsche Norm in Oberasbach

Isabell Mayer ist richtig gut drauf. Mit 4724 Punkten und eine Reihe von persönlichen Bestleistungen erfüllte die 25-Jährige locker die Norm für die deutschen Siebenkampfmeisterschaften in Wesel. Fast wäre der Fürtherin beim Wettkampf in Obersbach sogar der ganz große Wurf gelungen.

Nur der Weitsprung wollte dieses Mal nicht so recht klappen, sonst wäre die 5000-Punkte-Marke und der Sieg gegen die später Erstplazierte Katharina Winkler (LG Erlangen) möglich gewesen. Auch sonst zeigten sich die Fürther bei den nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften gut aufgelegt. Mit fünf Titeln, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen waren alle rundum zufrieden.

 

„Im Nachwuchs waren einige Wettbewerbe fast schon bayerische Meisterschaften. In der U18 erfüllten die Ersten sechs Mädchen die Norm für die deutschen Meisterschaften“ so LAC-Jugend Coach Tim Höhnemann.

In ihrem ersten U18-Jahr hielt sich dabei Fürths Youngster Emily Schwab als Achte mit 4301 Punkten mehr als schadlos. Über 100 Meter war sie dabei in 12.81 Sekunden die zweitschnellste aller 36 Mehrkämpferinnen ihrer Altersklasse.

Ganz nach oben ging es für Tristan Spiegl bei den Jungen U18 und Emily Haupt bei den Mädchen U20. Beide schnappten sich souverän den Titel des nordbayerischen Mehrkampfmeisters und freuten sich dementsprechend. Bei Emily Haupt ragte dabei der Weitsprung mit 5.60 Meter besonders heraus. Die deutsche Norm von 4400 Punkten ist nach 4360 Zählern auch nicht mehr fern.

Die größte Überraschung gelang allerdings dem Jungen Team U18. Tristan Spiegl, Jules Fräger und Jakob Talarek setzten sich nach zehn Disziplinen überraschend deutlich gegen die Mitbewerber aus Eckental und vom SWC Regensburg durch.

Der U16-Nachwuchs schloss sich nathlos mit seinen Erfolgen an. W15-Siegerin Pauline Felix, Vizemeisterin Kaya Russler (W14) sowie die Bronzemedaillengewinner Emily Ebert (W15) und Jannes Talerek (M15) waren hier die Aushängeschilder. Gemeinsam durften Kaya Russler, Pauline Felix und Emily Ebert gleich doppelt jubeln. Denn auch die Teamwertung ging nach Fürth. Die dieses Jahr noch 13-jährige Kaya Russler feierte mit 3373 Zählern dabei ein starkes Siebenkampfdebüt.

Begleitung auf dem Team-Podium erhielten die drei Siegermädchen von Amelie Adamas, Maja-Zoe Zinner und Janne Popp. Denn sie sprinteten, sprangen und warfen sich zusammen direkt hinter ihren Clubkameraden auf Platz zwei in der Mannschaftswertung.

 

(Fotos: Kiefner, privat, Barwitzki)

Kommende LAC-Veranstaltungen

07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Vergangene LAC-Veranstaltungen

08.06.2018

Tiergartenlauf Nürnberg


14.04.2018

15. Fürther Stadtwaldlauf


03.03.2018

Landesoffenes Hallensportfest U14/U12


24.02.2018

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften M/F, U18, U16


03.02.2018

Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und AK 15


27.01.2018

29. LAC Senioren-Hallensportfest


14.01.2018

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


 

02.12.2017

LAC Sprintcup 2017 u. BLV Förderwettkampf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007