Rückblicke und Berichte auf die Historie des LAC Quelle Fürth

Die magischen Grenzen unserer Leichtathleten – Teil 3: Marathon

FÜRTH – Der Marathon-Lauf boomt. Nicht nur beim LAC Quelle Fürth, sondern deutschlandweit. Doch nur wenigen ambitionierten Läufern ist es vorbehalten, die magischen Grenzen von 2:30 Stunden (Männer) und 3:00 Stunden (Frauen) auf den klassischen 42,195 Kilometern zu durchbrechen. Gelingt einem als Deutscher dies, läuft man sich bei den Städtemarathons ins Rampenlicht.

Weiterlesen...

Die magischen Grenzen unserer Leichtathleten - Teil 2: 6 Meter Weitsprung

FÜRTH – Jede Disziplin hat ihre magische Grenze. Eine Schallmauer, die unsere Athleten im Laufe ihrer Karriere gerne durchbrechen möchten. Die 6-Meter im Weitsprung der Frauen sind eine davon und bedeuten den Einstieg ins nächste Level.

Weiterlesen...

Die magischen Grenzen unserer Leichtathleten - Teil 1: 20 Meter Kugelstoßen

FÜRTH – Jede Disziplin hat ihre magische Grenze. Eine Schallmauer, die ein Athlet im Laufe seiner Karriere einmal gerne durchbrechen möchte. In den kommenden Wochen stellen wir ihnen diese aus Sicht der LAC Athleten vor.

Robert Dippl hat ein Ziel: Die 20 Meter im Kugelstoßen sollen fallen. Eine Schallmauer, die die Spreu vom Weizen trennt und die Eintrittskarte zum internationalen Geschäft bedeutet.

Weiterlesen...

Geschichten: Ingo Kretschmer - ein bekannter Unbekannter

von Bertram Böhm

Fast alle, die bei Bayerischen Meisterschaften in der Quelle Sporthalle auf der Rundbahn unterwegs sind, kennen den Herrn der Linien, einen älteren Herrn mit weißem Käppi und nicht mehr ganz so gut zu Fuß. Der Kampfrichter mit dem gestrengen Blick für zu früh auf die Innenbahn strebende Athleten, heißt Ingo Kretschmer und lebt in Burgfarrnbach.

 

Weiterlesen...

Das LAC bei Deutschen Jugendmeisterschaften (Die 90er)

Mathes_Simone(Die 90er Teil 1)

von Berthram Böhm

Anfang der 1980 Jahre tauchte auf der Dambacher Sportanlage ein kleines Mädchen auf. Im Schlepptau ihrer 3 Jahre älteren Schwester Elke trainierte Christine Stief, später unter Christine Döllinger bekannt, zuerst ...

 

Weiterlesen...

LAC-Geschichten - Melanie Melfort

von Bertram Böhm

skotnikDie Olympischen Spiele von London sind vorbei und wir erinnern uns an tolle Leichtathletikwettkämpfe. Deutschland war mit vielen Athleten in der Weltspitze dabei und auch der LAC war ein klein wenig vertreten.

 

 

Weiterlesen...

Das LAC bei Deutschen Jugendmeisterschaften (Die 70er)

66 Deutsche Jugendmeistertitel (Teil 1 1970-1979)

von Bertram Böhm

teaserDimitri Antonov ist der Jüngste aus einer langen Reihe von deutschen Jugendmeistern beim LAC. Sechsundsechzig sind es im Laufe von 41 Jahren geworden. Es sind berühmte darunter, wie Verena Sailer, die 100-m-Europameisterin von 2010, sie war 2004 Jugendmeisterin über 100 m und 60 m in der Halle. Und weniger bekannte, wie Julia Döhla, die 2005 den Mannschaftstitel im Straßenlauf gewann.

Begonnen hat alles 1971 mit einem der größten Talente des deutschen Hindernislaufs. Willi Holler gewann...

Weiterlesen...

Das LAC bei Deutschen Jugendmeisterschaften (Die 80er)

66 Deutsche Jugendmeistertitel (Teil 2 1978-1989)

von Bertram Böhm

Stefan Böhm

Die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts sollten einen Umbruch in der Nachwuchsarbeit des LAC bringen. Zwei Sportlehrer, Rainer Backens und Wolfgang Handrich, übernahmen die männliche Jugend. Die beiden ehemaligen Stabhochspringer und Mehrkämpfer (Handrich 4.80 m, Backens 4.30 m) waren das ideale Gespann für die 16 – 18 Jährigen. Neben den beiden, die mit „Zuckerbrot und Peitsche“ hantierten, versuchte sich der damals 27-Jährige Ludwig Franz am Ende seiner aktiven Laufbahn schon als Trainer. Mit Erfolg!

Weiterlesen...

Große Athleten von damals: 40 Jahre Olympische Spiele von München 1972

Bernd Kannenberg - In drei Jahren zum Olympiasieg

von Bertram Böhm

 

bernd_kannenberg_72Verlässt man das Sportgelände des TV Fürth 1860 steht der Besucher des Sportgeländes auf der Coubertinstraße. Klar, die Straße wurde benannt nach dem Begründer der Modernen Olympischen Spiele, Baron Pierre de Coubertin.

Oberhalb des Sportgeländes zweigt von der Coubertinstraße die Schwarzmann Straße ab. Hier wird es mit der Zuordnung des Namensgebers für unter 60-Jährige schon schwerer. Alfred Schwarzmann war so etwas wie Fabian Hambüchen heute, allerdings erfolgreicher und in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Er gewann bei Olympischen Spielen dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze und wäre 2012 100 Jahre alt geworden.

Gegenüber des Eingangs der Sportanlage betreten wir die Kannenbergstraße. Kannenberg? Ach ja,

Weiterlesen...

Kommende LAC-Veranstaltungen

08.06.2018

Tiergartenlauf Nürnberg


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Vergangene LAC-Veranstaltungen

14.04.2018

15. Fürther Stadtwaldlauf


03.03.2018

Landesoffenes Hallensportfest U14/U12


24.02.2018

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften M/F, U18, U16


03.02.2018

Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und AK 15


27.01.2018

29. LAC Senioren-Hallensportfest


14.01.2018

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


 

02.12.2017

LAC Sprintcup 2017 u. BLV Förderwettkampf


Ausrüster

adidas

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007