Rückblicke und Berichte auf die Historie des LAC Quelle Fürth

Große Athleten von damals: 40 Jahre Olympische Spiele von München 1972

Bernd Kannenberg - In drei Jahren zum Olympiasieg

von Bertram Böhm

 

bernd_kannenberg_72Verlässt man das Sportgelände des TV Fürth 1860 steht der Besucher des Sportgeländes auf der Coubertinstraße. Klar, die Straße wurde benannt nach dem Begründer der Modernen Olympischen Spiele, Baron Pierre de Coubertin.

Oberhalb des Sportgeländes zweigt von der Coubertinstraße die Schwarzmann Straße ab. Hier wird es mit der Zuordnung des Namensgebers für unter 60-Jährige schon schwerer. Alfred Schwarzmann war so etwas wie Fabian Hambüchen heute, allerdings erfolgreicher und in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Er gewann bei Olympischen Spielen dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze und wäre 2012 100 Jahre alt geworden.

Gegenüber des Eingangs der Sportanlage betreten wir die Kannenbergstraße. Kannenberg? Ach ja,

Olympische Spiele 1972 in München, die heiteren und doch so tragischen Spiele.40 Jahre ist das schon wieder her. In Erinnerung blieben

In Erinnerung blieben so großartige Athleten wie die Olympiasiegerin im Hochsprung, die 16-Jährige Ulrike Meyfarth, die Weitsprungsiegerin Heide Rosendahl, mit ihren rot-weißen Ringelsocken und der amerikanische Überschwimmer Mark Spitz (7-mal Gold).

Die ungewöhnlichste Geschichte eines deutschen Olympiasiegers hatte jedoch ein schon 30-Jähriger Geher Bernd Kannenberg. 1969 kam er durch einen Militärmarsch zum Gehsport und machte, die manchmal etwas belächelte, leichtathletische Disziplin in Deutschland nicht populär, aber doch bekannt. Es dürfte wohl kaum einen Athleten geben, der nach 3 Jahren intensiven Trainings Olympiasieger war. 1970 erstmals Start bei Deutschen Meisterschaften, 1971 jeweils Dritter über 20 und 50 km und 1972 dreifacher Deutscher Meister, Olympiasieger und erstmals unter 4 Stunden über 50 km.

bernd_kannenberg_72Sicherlich brachte Bernd Kannenberg Talent für „sein“ Gehen mit, aber neben seiner im Ringen erworbenen guten athletischen Grundausbildung waren eisenharte Disziplin und ein unbändiger Wille im Training notwendig, um in so kurzer Zeit zum Weltklasseathleten aufzusteigen. 1972, das waren ja keine Pionierzeiten im Sport, in denen man schnell mal bei Olympischen Spielen gewann und wieder aus dem Sportgeschehen verschwand. Nein, das war die Zeit des Kalten Krieges und Ost sowie West rüsteten nicht nur militärisch sondern auch sportlich auf. Bundeswehrsoldat Bernd Kannenberg wurde dadurch auch zum Vorzeigeathleten für die noch jungen Sportförderkompanien der Bundeswehr. Im LAC Quelle war man natürlich begeistert über einen solchen Glücksfall. Im noch jungen LAC, gegründet 1969, kam Bernd Kannenberg gerade recht um auch die Beziehungen zum Mäzen Gustav Schickedanz auszubauen.

Er gewann in seiner relativ kurzen Laufbahn (1970 - 1976) 10 Deutsche Meisterschaften, bestritt 26 Länderkämpfe, nahm an den Olympischen Spielen 1972 und 1976 und an den Europameisterschaften 1971 sowie 1974 (Silber über 20 km) teil. Leider gab es während seiner Laufbahn noch keine Weltmeisterschaften, die wurden erst 1983 eingeführt. 10 Weltrekorde und 19 Deutsche Rekorde gehen auf das Konto des knallharten Athleten Bernd Kannenberg. Nach seinem Laufbahnende, erzwungen durch hartnäckige Leistenprobleme, blieb er seinem Arbeitgeber Bundeswehr in der Sportkompanie Warendorf treu. Einige Jahre arbeitete Bernd Kannenberg als Bundestrainer für die deutschen Geher, aber langwierige Verletzungen und Operationen zwangen ihn zum Ausstieg.

Am 20.08.2012 feiert Bernd Kannenberg seinen 70. Geburtstag und am 01.09.2012 jährt sich sein Olympiasieg von München zum 40-mal.

Ein großer Athlet, der viel zur Erfolgsgeschichte des LAC Quelle beigetragen hat.

Kommende LAC-Veranstaltungen

07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Vergangene LAC-Veranstaltungen

08.06.2018

Tiergartenlauf Nürnberg


14.04.2018

15. Fürther Stadtwaldlauf


03.03.2018

Landesoffenes Hallensportfest U14/U12


24.02.2018

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften M/F, U18, U16


03.02.2018

Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und AK 15


27.01.2018

29. LAC Senioren-Hallensportfest


14.01.2018

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


 

02.12.2017

LAC Sprintcup 2017 u. BLV Förderwettkampf


Ausrüster

adidas

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007