Rückblicke und Berichte auf die Historie des LAC Quelle Fürth

Der bayerischste Badener

FÜRTH (boe) - In der Geschichte gab es sicher viele Verbindungen zwischen Bayern und Baden. Aber die „wichtigste“ ist die Verbindung zwischen Alfons Schwarz, dem Geher und dem LAC Quelle Fürth, naja das liegt ja eigentlich in Franken. Dieser Alfons Schwarz, so etwas wie der Motor oder der Vater, meistens Antreiber, selten Nörgler, der Badener wurde am 14. Juli sechzig Jahre alt. Bei ihm ist man als Chronist richtig gefordert. Mehr als 35 Jahre Leistungssport in einer Disziplin wie dem Gehen mutet unglaublich an. Täglich drei und fünf Stunden Aufwand für seinen Sport aufzuwenden und das Jahrzehnte lang. Unvorstellbar für einen Nichtgeher.

Diese Randdisziplin der Leichtathletik, die sowohl im Ausdauerbereich aber auch im Koordinativen und im muskulären Bereich höchste Ansprüche stellt, wird viel zu wenig gewürdigt. Der DLV schafft am liebsten die Meisterschaften ab und die Öffentlichkeit nimmt nur bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften Notiz von diesen knallharten Leistungssportlern. Annähernd 200 000 km dürfte Alfons Schwarz seit 1970 gehend und laufend im Training und im Wettkampf zurückgelegt haben.

Titel, Titel, Titel!!!

Die Titel sind Legion. Als Statistiker und Schreiber dieser Zeilen weiß man, dass man bei einer solchen Fülle von Titeln nur falsch liegen kann. Man verzeihe mir, ich versuche es trotzdem.

Teilnehmer an den Junioren Europameisterschaften 1973 in Duisburg, Europameisterschaften 1978 und 1986. 47 Länderkämpfe - in Worten siebenundvierzig - für Deutschland. Neben vielen Nichtnominierungen, die jeden anderen an seinem Sport hätte verzweifeln lassen, war wohl der Boykott der Olympischen Spiele 1980 durch die Bundesrepublik Deutschland. Ausnahmsweise war Alfons nominiert worden und da wurde er; wie weitere 7 LAC Athleten, die ebenfalls im Aufgebot standen, von der Politik eingeholt. Man kann nur hoffen, dass zukünftigen Generationen ein solch unwürdiges Spiel erspart bleibt. Bei Alfons Schwarz, dem Stehaufmännchen, hatte man den Eindruck nach jedem dieser Niederschläge stand er stärker wieder auf.

28 Deutsche Meisterschaften und 26 deutsche Rekorde stehen in seiner sportlichen Vita. Bestzeiten über 20 km in 1:23:41 std und über 50 km in 3:56:14 std gehörten in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts in die erweiterte Weltspitze. Sein Deutscher Rekord über 3000 m am 9.6.1984 in Fürth-Dambach beim „Internationalen“ zeigte vielen Leichtathletik Zuschauern, ob Fachleute oder Laien, wie toll ein Geher Wettkampf sein kann. Noch heute hält er fünf Bayerische Rekorde bzw. Bestleistungen.

Unglaubliche 38 Süddeutsche und 52 Bayerische Meistertitel sammelte er in seiner Laufbahn. Bei dieser Anzahl erblasst sogar unser Lauf Haudegen Reinhard Leibold vor Neid und dabei sind nicht einmal Senioren Titel mitgerechnet.

Der DLV!!!?

Trotz der ewigen Querelen über Nominierungen mit den Verantwortlichen des DLV startete er immer, wenn er eingeladen wurde bei Länderkämpfen für Deutschland. Es war ihm eine Ehre das Trikot mit dem Adler zu tragen. Nicht umsonst sind seine 47 Einsätze, nach Gerhard Weidner, die zweitmeisten unter den Gehern aus Ost und West.

Ein weiterer Beweis für seinen Einsatz für das Gehen waren die Hauptversammlungen des LAC. Alfons Schwarz besuchte diese Veranstaltungen regelmäßig, trotz der Anreise von seinen Wohnorten Staufen bzw. Heidelberg. Er dürfte das Mitglied des LAC bzw. der 60er mit den meisten Teilnahmen sein. Überhaupt war Alfons für sich und das Gehen ganz schön unterwegs. Ein Beispiel gefällig: Nachdem es wieder einmal Schwierigkeiten mit der Nominierung gab, entschloss er sich kurzfristig an die französische Atlantikküste zu fahren, einen Wettkampf zu bestreiten und wieder nach Hause zu fahren. Und die Moral von der „Geschicht“: Er war wieder nicht im Aufgebot.

Alfons wurde im Laufe der Geher Jahre immer mehr zum Mittelpunkt der Geher-Truppe und er brachte immer wieder besondere „Gehermenschen“ zum Verein, z.B. den Schwedischen Olympia Teilnehmer Bengt Bengtson oder Denis Franke, den Edelhelfer bei „LIVE“.

Nun wünscht dir die LAC Familie alles Gute zu deinem Geburtstag und trink für uns alle einen Schoppen Kaiserstühler mit.

PS. Die Überschrift „Der bayerischste Badener“ bezieht sich darauf, dass Alfons eine Zeitlang mit einem weiß-blauen Rauten Halstuch ging.

Bertram Böhm

Kommende LAC-Veranstaltungen

07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Vergangene LAC-Veranstaltungen

08.06.2018

Tiergartenlauf Nürnberg


14.04.2018

15. Fürther Stadtwaldlauf


03.03.2018

Landesoffenes Hallensportfest U14/U12


24.02.2018

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften M/F, U18, U16


03.02.2018

Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und AK 15


27.01.2018

29. LAC Senioren-Hallensportfest


14.01.2018

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


 

02.12.2017

LAC Sprintcup 2017 u. BLV Förderwettkampf


Ausrüster

adidas

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007