Rückblicke und Berichte auf die Historie des LAC Quelle Fürth

Langjähriger Vorstand Ernst Berndt verstorben

FÜRTH (boe) - Am 26 März verstarb im Alter von 95 Jahren in seiner Wahlheimat Miesbach der langjährige Vorstand des TV 1860 und des LAC Quelle, Ernst Berndt.

Die olympischen Spiele 1936 in Berlin, die er als Zuschauer besuchte, begeisterten den jungen Ernst Berndt derart, dass er Zeit seines Lebens dem Sport als Aktiver, Funktionär und Fan treu blieb. Nach dem Krieg war er zunächst als Handballer beim VfL Gummersbach aktiv, bis ihn Gustav Schickedanz zum Aufbau und Leitung des Technischen Kundendienstes zur Quelle nach Fürth holte. Schnell engagierte er sich bei den 60er.

Als Vorsitzender des TV war er maßgeblich am Ausbau der Sportanlage und der Kunststoffbahn beteiligt. Neben der Musik, manche Vereinsfeier wurde von dem Hobby Jazzpianisten begleitet, entdeckte er den Dauerlauf für sich, das Wort „joggen“ war noch nicht erfunden. Nachdem er in Rente ging traf man ihn jahrelang bei Deutschen, Europa und Weltmeisterschaften der Leichtathletik und auch bei einigen Olympischen Spielen als Beobachter und Freund speziell der Fürther Athleten wieder. Manch einem Sportler half er ohne großes Aufhebens ins Berufsleben.

Selten gab es einen Funktionär wie Ernst Berndt, mit einem solch fundierten Wissen über die ganze Breite des Sports und einem gefühlvollem Umgang mit den Athleten. Die älteren 60er und LACler werden ihn vermissen und als tollen Menschen in Erinnerung behalten.

Ausrüster

 

Hauptsponsor